Datenschutz im Verein

nach der EU DSGVO

Hinweise für die beigefügte Verpflichtungserklärung

Liebe Schützenkameradinnen , Schützenkameraden,

wie Euch bereits aus Presse, Funk und Fernsehen bekannt sein dürfte, trat am 25.05.2018 die neue Datenschutzgrundverordnung (EU DSGVO) der EU in Kraft.

Diese neuen Datenschutzgrundsätze müssen nicht nur Unternehmen umgesetzt werden, sondern auch bei Vereinen, wie dem Schützenverein-Obrighoven.

Wir haben im Schützenverein Obrighoven bislang die Datenschutzgrundsätze des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) beachtet. Nunmehr müssen wir durch das neue Datenschutzgesetz der EU die schriftliche Einwilligung zur automatisierten Datenverarbeitung unserer Mitglieder/in, Förderer/in, usw. haben. Eine mündliche Zustimmung zur Verarbeitung der Daten reicht leider nicht aus.

Insbesondere trifft die Zustimmung für die elektronische Datenverarbeitung auf folgende Daten zu:

Name, Vorname, Straße, Ort, PLZ, Geb.-Datum, Kontoverbindungsdaten (bei Bankeinzug)  soweit vorhanden,   

Hochzeitsdaten,  Mailadresse, Telefonnummer, Datum des Vereinsbeitritts

Weiterhin werden im Verein, neben den Personendaten auch fotografische Aufnahmen von Mitgliedern/innen gemacht, um sie auf unserer Webseite (www.schuetzenverein-obrighoven.de), im jährlichen Mitteilungsblatt oder in den  Schaukästen zu veröffentlichen.

Auch hier muss das Einverständnis vorliegen (Fotos vom König/Königin, Thron, Vogelpreisträger, Umzüge um nur einige zu nennen).

Normale Übersichtsaufnahmen unterliegen dabei keiner Zustimmung.

Bei Kindern (Bsp. Kinderschützenfest) dürfen Kinder über 16 Jahre selber die Einwilligung zur Datenverarbeitung geben, unter 16 Jahren ist das Einverständnis der Eltern erforderlich.

Soweit die in den jeweiligen Vorschriften beschriebenen Voraussetzungen vorliegen, hat jedes Vereinsmitglied insbesondere die folgenden Rechte: - das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, - das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, - das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, - das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, - das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO und - das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO.

Die Rechte der Vereinsmitglieder gem. der Artikel 15, 17,18,20,21 DSGVO sind als Anlage beigefügt.

Ich weise darauf hin, dass der Schützenverein Obrighoven keinerlei personenbezogene Daten weitergibt, es sei denn, dass das Mitglied z.Bsp. für den Bankeinzug einer Bank/Sparkasse ein entsprechendes Sepa-Lastschriftmandat oder für andere Fälle ein entsprechendes Mandat erteilt.

Ohne geregelte, dem Datenschutz entsprechende, elektronische Datenverarbeitung, ist eine Verwaltung der Mitglieder im Schützenverein nicht möglich. Die Datenschutzgrundverordnung unterscheidet übrigens nicht, die Verarbeitung von Daten in einem Karteikasten, die mit der elektronischen Verarbeitung.

Ich bitte deshalb der beiliegenden Verpflichtungserklärung für Personendaten, sowie Foto/Filmaufnahmen bei besonderen Anlässen zuzustimmen und dem Schützenverein Obrighoven bis zum 15.10.2018 zu übersenden.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Michael Hergaden                                                            Axel Dudda

        Präsident                                                          Datenschutzbeauftragter  

 

Einwilligungserklärung PDF